Kurz-, Longliner – Verfahren nach DIN EN 752

Kurzliner auf 1 Meter Länge, von DN 100 bis DN 300.
Longliner auf bis zu 3,50 Meter Länge, von DN 100 bis DN 200.

Mit dieser Methode werden punktuelle Schäden wie Risse, Scherbenbildungen, Kanalbrüche oder verwurzelte Stellen in geschlossener Bauweise repariert.

Nicht behoben werden können, Unterbögen oder nicht ausreichendes Gefälle einer Leitung.

Der harzgetränkte Liner wird mit einem Packer an der Schadstelle positioniert. Hier wird er mit Druck an der Rohrwandung angepresst und härtet dort aus.

Die Reparatur kann auf allen klebefähigen Oberflächen durchgeführt werden. Ausnahmen sind, PE-Oberflächen (z.B. HD-PE Rohre) oder Teflon Oberflächen.

Der von uns verarbeitete Silikatharz ist zugelassen nach
DIBT Z-42.3-326

Fahrzeuge "Sanierung"

Powered by WordPress | Designed by: AD